Bratwurst mit Stampf und Rotkohl

Wir dachten zum schönen Sonntag mal nichts langes aber dennoch sehr leckeres und da darf das Herbstgemüse nicht fehlen.
Zutaten für 4 Personen:
8 grobe Bratwürste ( selbstgemacht,Rezept im Blog)
800 g Kartoffeln
400 g Hokkaidokürbis
400 g Sellerie
500 g Rotkohl
Etwas frisch geriebene Muskatnuss
Pfeffer
Salz
Ca 300 ml Milch
2 El Butter
1 Glas Glühwein
Zubereitung:
Das fertige Rotkraut in einem Topf mit dem Glühwein erhitzen und ca 45-60 Minuten köcheln lassen.(Tip: wer mag ein paar Apfelwürfel dazu)
Kartoffeln und Sellerie schälen und klein schneiden.
Beide Zutaten im kochenden Wasser weich kochen.
Jetzt den Kürbis von den Kernen befreien und klein Würfeln samt Schale.
Nach ca 10 Minuten den Kürbis auch ins Wasser geben.
Sind die Kartoffeln gar, alles abgießen.
Die Zutaten schön Stampfen und immer wieder Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Nun 2 El Butter,Salz,Pfeffer und Muskat unterheben.
Bratwürste bei direkter Hitze grillen und alles zusammen servieren.
Guten Hunger.
PS: Wenn Stampf übrig bleibt, einfach am nächsten Tag Kroketten daraus machen.
Die Schalen vom Gemüse kochen wir aus, als “kleinen” Gemüsefond fürs nächste mal

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.