Geräucherte Rinderbraten mit Rösti und Pfifferlingen

Geräucherte Rinderbraten mit Rösti und Pfifferlingen

Drei Lieblinge werden verein
Vorbereitungszeit 16 Stdn.
Zubereitungszeit 4 Stdn.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

Fleisch

  • 2 kg Rinderbraten
  • 2 El Rouladengewürz
  • 2 EL Grillmeister
  • Hickory Chips
  • 150 ml Helles Bier

Rösti

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 St Ei
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 St Zwiebel, rot
  • Salz
  • Pfeffer

Dip & Glazing

  • 100 ml Ketchup
  • 400 g Wildpreiselbeeren
  • 50 ml Weißbieressig (Lucoma)
  • 2 El Rosmarinzucker (selbstgemacht)

Beilage

  • 250 g Pfifferlinge
  • 100 ml Helles Bier
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 St Zwiebel, rot
  • 100 ml Sahne
  • etwas Mehl
  • 2 El Butter

Anleitungen
 

  • Braten am Tag davor rubben.
    Dafür beide Rubs vermischen und gut auf das Fleisch auftragen.
    Im Beutel über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
    Ca 1 h vor der Verwendung hole ich das Fleisch aus dem Kühlschrank damit es Zimmertemperatur annehmen kann.
    Nun die Chips in die Smokerschale und den Smoker auf 110 Grad einregeln.Braten in den oberen Bereich des Smokers und gut 2,5 h räuchern.Dann den Braten vom Smoker in eine Edelstahlform mit Rost geben und unten das Bier hinein.
    Nun die Form verschließen(Alufolie,Deckel etc).Dort lassen wir den Braten nochmal ca 2 Stunden.
    Währenddessen kann man die Rösti vorbereiten.Kartoffeln reiben und mit dem Ei,Salz&Pfeffer,Stärke,Knoblauch und kleingewürfelter Zwiebel vermengen und zu Röstis Formen.
    PS: darauf achten, das die Rösti gut ausgepresst sind.Dann in der Pfanne schön anrösten.
    Für den Dip alle Zutaten zusammen aufkochen und einreduzieren lassen bis fast eine Marmelade entsteht, dann erkalten lassen.
    Pfifferlinge waschen und ggf ausputzen.Leicht mehlieren und in Butter anschwitzen, dann Zwiebeln dazu und weiter anschwitzen.
    Nun mit Bier ablöschen und die Sahne dazu.Im Endgang des Bratens, den Deckel abnehmen, und den Braten im indirekten Bereich lassen und mit der Sauce bepinseln.Bei ca 78 Grad war es gut für uns, denn wir wollten schon noch von der Konsistenz einen Braten.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating